Die 20 besten Songs des 1990er-Jahre HipHop, Teil 1

Die 20 besten Songs des 1990er-Jahre HipHop, Teil 1

Als Musikgenre entstand der HipHop zu Beginn der 1970er-Jahre in den New Yorker Ghettos. Rund zwei Jahrzehnte später hatte sich das Genre einen festen Platz in der Musikwelt gesichert und konnte sich erfolgreich gegen etablierte und massentaugliche Stile wie Rock, Pop, Country oder Techno durchsetzen. Der HipHop war von einer kleinen Randerscheinung zu einem Genre geworden, das die Mitte der Gesellschaft erreichte.

Anzeige

Die 20 besten Songs des 1990er-Jahre HipHop, Teil 1

Etliche Künstler wurden zu großen, gefeierten Stars und sorgten gleichzeitig dafür, dass sich der HipHop ab Anfang der 1990er-Jahre in verschiedene Richtungen weiterentwickelte. So entstanden zum Beispiel der Pop-Rap, der Gangsta-Rap oder der politisch geprägte HipHop.

In den USA entbrannte aber leider auch ein regelrechter Krieg zwischen der Westküste und der Ostküste, der mit den Ermordungen von Tupac Shakur und Notorious B.I.G. traurige Höhepunkte fand.

Jedenfalls gelten die 1990er-Jahre als das goldene Zeitalter des HipHop. Im Rückblick brachte diese Zeit nicht nur grandiose Songs und echte Meilensteine der Musikgeschichte, sondern auch wahre Legenden hervor.

In einer mehrteiligen Liste präsentieren wir die 20 besten Songs des 1990er-Jahre HipHop!:

  1. Triumph vom Wu-Tang Clan

1997 erschien der Song Triumph auf dem Album Wu-Tang Forever. Das Album kletterte in den Charts direkt auf die Spitzenposition. Allein in der ersten Woche ging die Platte mehr als 600.000 Mal über die Ladentheke, insgesamt gab es viermal Platin für das Album.

Der Track Triumph hat eine Spieldauer von sechs Minuten. Auf eine Hook verzichtet er komplett. Dafür steuern alle Mitglieder des Wu-Tang Clans Verse bei und präsentieren ihr Können auf diese Weise von der besten Seite. Kein Wunder also, dass der Song oft als das Meisterstück der Band bezeichnet wird.

  1. Dear Mama von 2Pac

Den Track Dear Mama veröffentlichte 2Pac (Tupac Shakur) im Jahr 1995 auf seinem Album Me Against The World. Im Unterschied zu den vorhergehenden Platten ist das Album von nachdenklichen und gefühlvollen Texten geprägt. In der ersten Woche verkaufte sich die Platte rund 250.000 Mal. Sie wurde mit Doppel-Platin ausgezeichnet und hielt sich vier Wochen lang an der Spitze der Charts.

Als Single schaffte es Dear Mama bis auf den neunten Platz in der Hitliste. Wie der Titel schon vermuten lässt, richtet sich 2Pac hauptsächlich an seine Mutter und bedankt sich bei ihr für ihre Fürsorge.

  1. NY State Of Mind von Nas

Der gebürtige New Yorker Rapper Nas brachte mit NY State oft Mind einen sehr persönlichen Song auf den Markt. Der Track erzählt über die Jugend des Musikers auf den harten Straßen der Großstadt.

Erschienen ist der Song 1994 auf dem Album Illmatic. Das Album erreichte Platz 12 der Charts und hielt sich insgesamt 19 Wochen lang in der Hitliste. Gleichzeitig legte Nas mit der Platte den Grundstein für seine Karriere.

Anzeige

Nachdem der Rapper weitere Alben veröffentlicht hatte und zunehmend bekannter geworden war, wurde Illmatic sieben Jahre nach der Veröffentlichung mit Platin ausgezeichnet. Der Song ist und bleibt aber das Meisterstück des Rappers.

  1. Juicy von Notorious B.I.G.

1994 veröffentlichte Notorious B.I.G. sein Debütalbum Ready To Die und auf diesem Album findet sich auch der Song Juicy. In dem Song erzählt der Rapper von seinem Leben vor und nach dem Erfolg. Neben den Herausforderungen und Hürden, die er nehmen musste, sind dabei vor allem seine treuen Freunde ein großes Thema.

Das Album zählt zu den besten und erfolgreichsten HipHop-Platten der 1990er-Jahre. Es verkaufte sich über sechs Millionen Mal und wurde sechsfach mit Platin ausgezeichnet. Als Single brachte es Juicy bis auf Platz 27 der Charts.

  1. It Was A Good Day von Ice Cube

1992 auf dem Album The Predator erschienen, dürfte der Song die bekannteste Solo-Single des Rappers sein. Solo-Single deshalb, weil sich Ice Cube auch als Mitglied der Combo NWA einen Namen machte. Das Album kletterte bis an die Spitze der Charts, die Single schaffte es bis auf Platz 15.

In dem Song berichtet Ice Cube über einen guten Tag in Compton, einem Stadtviertel von Los Angeles. Dabei greift er Themen wie Freundschaft und Familie, Sex, aber auch polizeiliche Gewalt auf.

Der Song klingt eingängig und macht gute Laune. Doch der Text bringt zur Sprache, welche Gefahren das Leben in Amerikas Großstädten für Farbige bereithält.

  1. Nuthin‘ But A G Thang von Dr. Dre ft. Snoop Dogg

Wenn mit Dr. Dre als Produzent und Snoop Dogg als Rapper zwei Legenden zusammenarbeiten, kann als Ergebnis eigentlich auch nur ein legendärer Song herauskommen. So war es dann tatsächlich mit diesem Track. Seinerzeit konnte das zwar noch niemand ahnen, doch heute gehört der Song zu den einflussreichsten HipHop-Songs aller Zeiten.

Nuthin‘ But A G Thang wurde im Jahr 1992 auf Dr. Dres erstem Solo-Album The Cronic veröffentlicht. Innerhalb eines Jahres wurde die Platte dreimal mit Platin ausgezeichnet.

In dem Song erzählen die beiden Musiker von ihrem Leben als Rapper, das von Musik, Frauen und Gewalt geprägt ist. Der Song ist aber gleichzeitig auch eine Hommage an Compton. In dem Stadtteil von L.A. wuchsen beide Künstler auf.

Mehr Tipps, Ratgeber und Anleitungen:

Thema: Die 20 besten Songs des 1990er-Jahre HipHop, Teil 1

Anzeige
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Baujahr 1974, Name: Bernius Maliki und Christian Gülcan- schreiben wir hier zu diversen HipHop Themen, da ich selber in der Szene aufgewachsen bin, habe ich viel in den Bereichen Rap-Musik inklusive eigener Produktionen mitbekommen. Zudem war ich Mitglied in einer Graffiti Crew unter dem Tag ICE und habe Ende der 80er auch mehrere Jahre getanzt (Breakdance). Aktuell betreue ich meine Kinder im professionellen HipHop Tanz.

Kommentar verfassen