Die 20 schönsten HipHop-Liebeslieder, Teil 3

Die 20 schönsten HipHop-Liebeslieder, Teil 3

Auch im harten und rauen HipHop ist die Liebe schon lange kein Tabu-Thema mehr. Stand anfangs die Selbstliebe und die Liebe zu Macht und Geld im Vordergrund, ist das Genre inzwischen offen genug, um auch romantische Gefühle zuzulassen. Wer darüber rappt, was er für eine andere Person empfindet, kann trotzdem ein taffer Junge von der Straße sein.

Anzeige

Die 20 schönsten HipHop-Liebeslieder, Teil 3

Ob Liebeskummer, tiefe Emotionen, großes Verlangen oder die eigenen Liebeskünste im Bett: HipHip-Liebeslieder zeigen, dass die Leidenschaft echt ist. In einer Liste haben wir 20 der schönsten HipHop-Liebeslieder zusammengestellt.

Hier ist der letzte Teil 3!:

  1. Ruffneck von MC Lyte

Das HipHop-Liebeslied Ruffneck überzeugt mit eingängigen Beats. MC Lyte veröffentlichte den Song als Single-Auskopplung aus ihrem vierten Studioalbum „Ain’t No Other“. Gleichzeitig schaffte sie es mit dem Song zum ersten Mal in die Top 40 der Single-Charts.

Mit mehr als 500.000 verkauften Exemplaren wurde der Titel außerdem mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Auch eine Nominierung für den Grammy als beste Solo-Darbietung im Rap konnte der Song im Jahr 1994 für sich verbuchen.

Das Stück spiegelt stilistisch den HipHop der Ostküste wider. Und obwohl es sich um ein Liebeslied handelt, wird es dem Hardcore Rap zugeordnet.

  1. Sie ist weg von den Fantastischen Vier

Mit Sie ist weg stellte die Stuttgarter HipHop-Formation unter Beweis, dass sie nicht nur spaßige Texte beherrscht, sondern auch romantische und nachdenkliche Töne anstimmen kann. In dem Song berichtet der Ich-Erzähler, gesprochen von Michi Beck, über sein gebrochenes Herz.

Bei den deutschen Rap-Fans kam das Herzschmerz-Thema gut an. Im Jahr 1995 wurde die Single der erste Nummer-1-Hit der Band und brachte ihr eine goldene Schallplatte ein. Auch das dazugehörige Studioalbum „Lauschgift“ war in den Charts sehr erfolgreich.

Das HipHop-Liebeslied legte außerdem den Grundstein dafür, dass die vier Rapper zu festen Größen in der deutschen Musiklandschaft wurden.

  1. Teenage Love von Slick Rick

Slick Rick zählt zu den Pionieren des HipHop. Bereits 1988 brachte er sein Debütalbum „The Great Adventures of Slick Rick“ auf den Markt. Teenage Love war die erste Single, die aus dem Album ausgekoppelt wurde. In den Charts schaffte es das Stück bis auf Platz 16.

Im Video zum Song wirkt die damals noch kaum bekannte Lil‘ Kim mit, die später selbst eine erfolgreiche Karriere im HipHop beginnen sollte.

Zu den Markenzeichen des Songs gehören einfache Schlagzeug-Beats und dezente Klänge vom Synthesizer. Mit der nachfolgenden Single Children’s Story legte Slick Rick direkt einen weiteren Hit nach.

  1. What You Want von Mase feat. Total

Von seinem Debütalbum „Harlem World“ koppelte Mase das Stück What You Want als zweite Single aus. Unterstützung bekam er dabei von der R&B-Gruppe Total, bestehend aus Kim, Keisha und Pam.

Auch ein Sample des Songs Right on for the Darkness von Curtis Mayfield ist in das HipHop-Liebeslied eingeflossen.

Das Stück wurde im Januar 1998 veröffentlicht und hatte schon einen Monat später Goldstatus erreicht. Die höchste Platzierung in den Charts war Rang 6. Damit war dem Musiker nach Feel So Good der zweite Top-Ten-Hit gelungen.

  1. Where Is The Love? von The Black Eyed Peas

Beim Song Where Is The Love? stand zum ersten Mal Fergie als Sängerin am Mikrofon der Band. Der Titel war die erste Single-Auskopplung aus dem Album „Elephunk“ und kam im Jahr 2003 in die Plattenläden.

An der Entstehung des Titels, der eine pazifistische Botschaft vermittelt, war als Songwriter niemand geringeres als Justin Timberlake beteiligt.

In Deutschland, Österreich, England und der Schweiz kletterte das HipHop-Liebeslied an die Spitze der Charts, in den USA ging es hoch bis auf Platz 8. Im Jahr 2011 spielte die Band den Song vor einem Millionenpublikum im Rahmen ihres Auftritts beim Super Bowl live.

  1. You Got Me von The Roots feat. Erykah Badu

Der Song You Got Me kam 1999 in die Plattenläden. Er erschien auf dem vierten Album „Things Fall Apart“ und brachte der HipHop-Band weltweite Bekanntheit ein. Die weibliche Gesangsstimme im Refrain übernahm die US-amerikanische Sängerin und Songwriterin Erykah Badu.

Sechs Jahre später wurde der Song auf dem Album „Home Grown! The Beginners Guide to Understanding the Roots, Volume One“ noch einmal in einer anderen Abmischung veröffentlicht. Dieses Mal übernahm Jill Scott den Gesangsteil.

Die Ballade punktet mit einer gelungenen Mischung aus einem gefühlvollen, melodischen Refrain und markanten Raps in den Strophen. Diese werden neben der Band auch von der Rapperin Eve beigesteuert. Der Song wurde ein echter Welthit und platzierte sich erfolgreich in etlichen Charts.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Anleitung für Stencil Graffiti

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Die 20 schönsten HipHop-Liebeslieder, Teil 3

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Baujahr 1974, Name: Bernius Maliki - Dj und Rapper & Christian Gülcan Ex-Rapper, Tänzer, Grafifti-Writer- schreiben hier zu diversen HipHop Themen. Aufgewachsen in der Szene, Musik- Produktionen Radical Movement, Bad Taste Anfang 90. Mitglieder in Graffiti Crews, Tag ICE , Ende der 80er auch mehrere Jahre getanzt (Breakdance). Aktuell Betreuung Kinder im Freestyle HipHop Tanz.

Kommentar verfassen

blank