20 coole HipHop-Partysongs, Teil 2

20 coole HipHop-Partysongs, Teil 2

Eine Party ohne Musik? Undenkbar! Und was macht einen guten HipHop-Partysong aus? Tanzbare Beats, Hooklines mit eingängigen Melodien und saubere Raps. Mit diesen drei Zutaten ist die richtige Mischung vorhanden, um die Leute zum Abfeiern zu bringen und auf die Tanzfläche zu locken.

20 coole HipHop-Partysongs, Teil 2

In einer mehrteiligen Liste haben wir 20 coole HipHop-Partysongs zusammengestellt, die nicht nur auf jede Party-Playlist gehören, sondern generell Tophits des Genres sind. Dabei präsentieren wir die Tracks in der Reihenfolge, in der sie erschienen sind.

Anzeige

Hier ist Teil 2!:

  1. Hot in Herre von Nelly, 2002

Wer dazu aufgefordert wird, einen Song von Nelly zu nennen, wird vermutlich Hot in Herre nennen.

Mit dem Song eroberte der Rapper zum ersten Mal die Spitzenposition der Billboard Charts und räumte 2003 den Grammy als bester männlicher Solokünstler in der Kategorie Rap dafür ab. Auf einer HipHop-Party ist der richtige Zeitpunkt für den Hit gekommen, wenn es allmählicher etwas heißer zugeht.

  1. In da Club von 50 Cent, 2003

Mit Get Rich or Die Tryin‘ brachte 50 Cent sein Debütalbum auf den Markt und die entscheidende Single-Auskopplung daraus war In da Club. Der Song wurde zu einem Riesenerfolg und landete auf Platz 1 der Billboard Charts. Zudem wird er zu den besten Tracks des Jahrzehnts gezählt.

Die Botschaft des Songs ist, dass es eigentlich immer irgendeinen Grund zum Feiern gibt und sich irgendwo ein Club zum Abfeiern findet. Damit passt der Track bestens, um eine HipHop-Party zu starten und die Gäste in die richtige Stimmung zu versetzen.

  1. Hey Ya! von Outkast, 2003

Das Doppelalbum Speakerboxxx/The Love Below hat zwei Lead-Singles, eine davon ist Hey Ya!. In dem Song erzählt Andre3000, einer der beiden Rapper von Outcast, von seiner Beziehung. Sie stellt ihn zufrieden, entspricht aber nicht den Normen der Gesellschaft.

In fast allen Ländern, in denen der Song gespielt wurde, schaffte es der Track auf die vorderen Chartplätze. Und das obwohl der Song kein typischer HipHop-Song ist. Denn in dem Track finden sich verschiedene Einflüsse aus Rock, Pop, Soul, Funk und Electro wieder.

Vielleicht es aber gerade diese Mischung, die den Song ausmacht. Der Sound und die Zeile “Shake it like a polaroid picture” lassen den Track jedenfalls zu einem echten Klassiker unter den HipHop-Partysongs werden.

  1. X Gon’ Give It to Ya! Von DMX, 2003

X Gon‘ Give It to Ya war die Lead-Single vom Soundtrack zum Film „Born 2 Die“. Für DMX war es gleichzeitig sein weltweit erfolgreichster Track. In den USA schaffte es der Song auf Platz 13 in den Charts, in Großbritannien auf Platz 6 und in Deutschland immerhin noch auf Platz 23.

Doch dann wurde es ziemlich ruhig um DMX und auch der Song geriet fast in Vergessenheit. Das sollte sich 2016 ändern. Denn mit dem Film “Deadpool” kehrte der Song zurück. Und dabei war er nicht nur im Film selbst zu hören, sondern wurde auch im Trailer und in Fernsehspots verwendet.

Anzeige

Dadurch erreichte der Track noch bessere Platzierungen und die Verkaufszahlen kletterten nach oben. Rund 14 Jahre nach der Erstveröffentlichung gab es sogar Platin für den Song.

Als HipHop-Partysong eignet sich der Track deshalb so gut, weil er durch die eingängigen Beats und die gute Geschwindigkeit nahezu jeden dazu bringt, zumindest mitzuwippen.

  1. Drop It Like It’s Hot von Snoop Dogg feat. Pharrell, 2004

Dieser Track brachte Snoop Dogg nicht nur seine erste Nummer-Eins-Single ein. Vielmehr wurde der Song im Dezember 2009 vom US-Magazin Billboard sogar zum beliebtesten Rap-Song des Jahrzehnts gewählt.

Der Song ruft zu einem Tanz-Moove auf, der schon seit den 1990er-Jahren in zahlreichen HipHop-Videos zu sehen war. Zusammen mit dem ausgefallenen Beat von Pharrell ist der Track ein echter Ohrwurm und ein Muss für jede HipHop-Party.

  1. Lean Back von Terror Squad, 2004

Mit Lean Back hat die Crew rund um Fat Joe einen optimalen Song für jede HipHop-Party abgeliefert. Der Track greift das klassische Bild auf, das in vielen Clubs typisch ist: Rapper tanzen nicht einfach nur auf der Tanzfläche herum, sondern präsentieren Tanzschritte, die dem HipHop würdig sind.

Doch selbst wenn der Song die Gäste nicht auf die Tanzfläche ziehen sollte, so garantiert er zumindest ein kollektives Kopfnicken im Takt.

Der flotte HipHop-Partysong hielt sich drei Wochen lang auf Platz 1 der Billboard Charts. In den R&B Charts belegte er sogar einen ganzen Monat lang die Spitzenposition. Der Song ist also nicht nur richtig gut, sondern auch super erfolgreich.

  1. The Way I Are von Timbaland feat. Keri Hilson, 2007

Jemanden zu lieben, egal wie er aussieht oder welchen Status er hat: Das ist die Botschaft dieses Tracks. Und offensichtlich kam die Botschaft gut an. Denn der Song war weltweit erfolgreich. Sowohl in Amerika als auch in Europa und sogar in Ozeanien kletterte der Song in den Charts der jeweiligen Länder weit nach oben.

Wie auch bei anderen HipHop-Partysongs kommen bei The Way I Are HipHop und Electro Elemente zusammen. Und zu den großen Stärken des Songs, der ihn gleichzeitig zum optimalen Partysong macht, gehört der tanzbare Beat.

Genau dieser Beat ist aber auch einer der größten Kritikpunkte. Denn eingefleischte HipHop-Fans sahen zu große Parallelen zu früheren Werken von Timbaland und bemängelten, dass ein origineller Sound fehlt. Spätestens wenn der Song bei einer Party gespielt wird, dürfte die Kritik aber schnell vergessen sein.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Thema: 20 coole HipHop-Partysongs, Teil 2

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Baujahr 1974, Name: Bernius Maliki und Christian Gülcan- schreiben wir hier zu diversen HipHop Themen, da ich selber in der Szene aufgewachsen bin, habe ich viel in den Bereichen Rap-Musik inklusive eigener Produktionen mitbekommen. Zudem war ich Mitglied in einer Graffiti Crew unter dem Tag ICE und habe Ende der 80er auch mehrere Jahre getanzt (Breakdance). Aktuell betreue ich meine Kinder im professionellen HipHop Tanz.


-Unsere Webseite ist für sie kostenlos-

Ihnen haben unsere Inhalte gefallen oder weitergeholfen? Wir finanzieren diese Seite nur durch ihre Spenden:

und durch Werbeeinblendungen.
Redakteure
Twitter

Letzte Artikel von Redakteure (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redakteure

Baujahr 1974, Name: Bernius Maliki und Christian Gülcan- schreiben wir hier zu diversen HipHop Themen, da ich selber in der Szene aufgewachsen bin, habe ich viel in den Bereichen Rap-Musik inklusive eigener Produktionen mitbekommen. Zudem war ich Mitglied in einer Graffiti Crew unter dem Tag ICE und habe Ende der 80er auch mehrere Jahre getanzt (Breakdance). Aktuell betreue ich meine Kinder im professionellen HipHop Tanz. -Unsere Webseite ist für sie kostenlos- Ihnen haben unsere Inhalte gefallen oder weitergeholfen? Wir finanzieren diese Seite nur durch ihre Spenden: [paypal-donation] und durch Werbeeinblendungen.

Kommentar verfassen