Übersicht über die wichtigsten Arten von Rap-Musik

Übersicht über die wichtigsten Arten von Rap-Musik 

Zunächst wird Rap meist einfach nur als Sprechgesang definiert. Dabei steht die Bezeichnung Rap entweder als Abkürzung für Rhythm and Poetry oder leitet sich von den englischen Verb to rap ab, was übersetzt soviel bedeutet wie klopfen, pochen oder meckern.

Allerdings ist der Rap ein fester Bestandteil der HipHop-Kultur und genau wie alle anderen Musikstile kennt auch die Rap-Musik unterschiedliche Sparten.

Der Grundgedanke und die wesentliche Charakteristik des Rap bleiben bei allen Arten erhalten, die Unterschiede liegen jedoch in den Inhalten und den Absichten. 

 

Hier eine Übersicht über einige der wichtigsten Arten von Rap-Musik:

 

• 

Old School steht als sogenannte alte Schule für die Anfänge der HipHop-Musik. Diese Art von Rap-Musik wurde seinerzeit vor allem auf den berühmt-berüchtigten Blockpartys gespielt, die dadurch letztlich überhaupt erst berühmt wurden.

Auf den Partys gab es eine klare Rollenverteilung. Während der DJ die Beats auflegte, fungierte der MC als Unterhalter, der das Publikum zum Tanzen und zum Feiern animierte.

Heute gibt es den klassischen Old School-Sound nicht mehr. Allerdings gibt es immer wieder Künstler, die ihre Musik in erster Linie als Party- und Tanzmusik verstehen und insofern eine Art von neuem, modernem Old School-Rap kreieren.

 

•        Gangsta-Rap.

Der Gangsta-Rap erzählt Geschichten von der Strasse und findet seine Schwerpunkte dabei vor allem in illegalen Aktivitäten wie Drogenhandel, Gewalt oder Zuhälterei.

Es geht also letztlich um das Leben und das Überleben in Ghettos, wo Drogen, Diebstähle oder Schlägereien an der Tagesordnung sind und zum Alltagsgeschäft gehören. Sozialschwache Gruppen fühlen sich vom Gangsta-Rap angesprochen, weil sie sich selbst oft in den Geschichten wiederfinden.

Aber auch andere Gesellschaftsschichten sind vom Gangsta-Rap fasziniert, weil die abenteuerlich und aufregend klingenden Geschichten in absolutem Widerspruch zu ihrer wohlbehüteten Welt stehen.

 

•        Pimp-Rap.

Das englische Wort Pimp lässt sich mit Zuhälter übersetzen und somit lässt sich bereits erahnen, um was es beim Pimp-Rap geht.

Im Vordergrund stehen Frauen und Sex, aber auch andere Statussymbole wie große Autos, chice Klamotten, heiße Partys oder fette Klunker. Meist steht der Künstler dabei im Vordergrund, umgibt sich mit all den schönen Dingen und schart heiße, sexy Frauen um sich, die ihm Liebensdienste erweisen und seine sexuellen Wünsche erfüllen.

Einige Künstler gehen dabei noch ein bisschen weiter und sofern es nur noch um Sex geht, wird diese Art von Musik teils auch Porno-Rap bezeichnet.

 

•        Politik-Rap.

Hier ist der Name Programm. Vor allem viele schwarze Rapper nutzen vielfach die Rap-Musik, um auf die Nachteile hinzuweisen, die sie bis heute aufgrund ihrer Hautfarbe haben.

Aber auch andere politische Themen wie beispielsweise Atomenergie, Ausländerfeindlichkeit oder auch aktuelle politische und gesellschaftliche Ereignisse werden in den Songs immer wieder angesprochen. 

Musikvideo vom Urgestein des politischen Rap:

  

 

•        HipPop.

Der HipPop ist eine Mischung aus HipHop und der massentauglichen Popmusik. Der Rap hat dabei vor allem die Aufgabe, die Songs interessanter zu machen und für ein breites Publikum aufzubereiten, also sowohl für die Hörer der Charts als auch für eingefleischte HipHop-Fans.

Die Künstler integrieren die HipHop-Elemente in ihre Songs, indem sie sich Verstärkung von echten Rappern holen oder aber selbst kurzzeitig zu Rappern werden.

 

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu HipHop & Graffiti:

Thema: Übersicht über die wichtigsten Arten von Rap-Musik 

Kommentar verfassen