Die wichtigsten und effektivsten Tipps für gute Vocalaufnahmen

Die wichtigsten und effektivsten Tipps für gute Vocalaufnahmen 

Ist das HipHop Instrumental fertig, stehen als nächstes die Vocalaufnahmen, also die Aufnahmen von Gesang und Sprache, auf dem Programm. Dabei gibt es hier ein paar ganz einfache Tricks, durch die die Qualität der Aufnahmen verbessert werden kann.

Diese Tricks können natürlich eine gute Idee und das erforderliche Talent nicht ersetzen, aber dafür zumindest die Grundlage für nahezu professionelle Ergebnisse schaffen.

Hier nun also die wichtigsten und effektivsten Tipps
für gute Vocalaufnahmen auf einen Blick:
 

Der Test vorab

Bevor mit den eigentlichen Aufnahmen begonnen wird, sollten zunächst einmal kurze Testaufnahmen gemacht werden. Die Tests vorab dauern nicht lange, können aber unnötige Fehler und eine weniger gute Aufnahmequalität verhindern. Als ersten Test ist es sinnvoll, das Mikrofon einzuschalten, sich ganz still zu verhalten und die Umgebung einen Moment lang aufzunehmen.

Die Geräusche, die auf dieser Aufnahme zu hören sind, sind die störenden Geräusche aus der Umgebung. Es gibt zwar letztlich keine Umgebung, in der es absolut keine Geräusche gibt, aber das ungewollte Grundrauschen lässt sich in vielen Fällen deutlich reduzieren.

So reicht es oft schon aus, einen möglichst großen Abstand zwischen Mikrofon und Computer zu wählen und sämtliche Lüfter, Ventilatoren und anderen Elektrogeräte, die nicht notwendig sind, auszuschalten. Außerdem sollten natürlich die Tür und die Fenster geschlossen sein. Werden die Aufnahmen am heimischen Computer gemacht und befindet sich ein Kleiderschrank in dem Raum, ist es hilfreich, den Schrank zu öffnen, denn auch die Kleider schlucken Geräusche.

Als zweiter Test sollte dann eine kurze Sprech- oder Gesangspassage aufgenommen werden. Ist die Testaufnahme in Ordnung, können die eigentlichen Aufnahmen beginnen. Andernfalls kann ein wenig an den Einstellungen und der Mikrofonposition herumprobiert werden, bis alles soweit passt.  

Das Mikrofon

Es gibt durchaus Mikrofone aus dem unteren Preissegment, die gut funktionieren und respektable Aufnahmen ermöglichen. In den meisten Fällen spiegelt sich die Klangqualität aber doch im Preis wider, so dass bei der Auswahl des Mikrofons nicht unbedingt am falschen Ende gespart werden sollte. Natürlich muss es nicht immer gleich ein Mikrofon in absoluter Profiqualität sein, aber Klang und Aufbau sind nun einmal entscheidende Kriterien für die Qualität der Sprach- und Gesangsaufnahmen.

Ob die Wahl dann letztlich auf ein dynamisches Mikrofon oder ein Kondensatormikrofon fällt, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Ratsam ist aber grundsätzlich, darauf zu achten, dass es sich um ein unidirektionales Mikrofon handelt. Ein unidirektionales Mikrofon nimmt Geräusche aus nur einer Richtung auf, in aller Regel sind es die Geräusche, die frontal eingehen. Vor allem bei Sprach- und Gesangsaufnahmen ist dies ein großer Pluspunkt, denn dadurch sind störende Nebengeräusche aus der Umgebung weitestgehend ausgeblendet.  

Neben dem Mikrofon als solches spielt aber auch die richtige Position eine Rolle. Hier gibt es zwar keine verbindliche und allgemein gültige Grundregel, aber in der Praxis hat es sich bewährt, einen Abstand zwischen 10 und 25cm zum Mikrofon einzuhalten.

Ist der Abstand zum Mikrofon zu groß, könnten zu viele störende Umgebungsgeräusche mit aufgenommen werden. Ist der Abstand zum Mikrofon hingegen zu klein, könnten die Aufnahmen undeutlich und teilweise sogar verzerrt wirken. Sinnvoll ist außerdem, dass Mikrofon so aufzustellen, dass es vom Computer wegzeigt und möglichst keine Stromquellen und Kabel in unmittelbarer Nähe sind.  

  

Die Stimme

Im Idealfall sollte der Text nicht abgelesen, sondern auswendig aufgenommen werden. Statt mit Lesen beschäftigt zu sein, kann der Rapper oder Sänger so nämlich zum einen seine Aufmerksamkeit auf den Ausdruck, die Nuancen und die Performance richten. Zum anderen besteht nicht die Gefahr, dass Rascheln mit Papier im Hintergrund zu hören ist.

Die Aufnahme sollte außerdem im Stehen erfolgen, am besten nachdem der Künstler seine Stimmbänder durch beispielsweise Einsingen ein wenig aufgewärmt hat. Steht der Künstler während der Aufnahme, ist seine Stimme kräftiger und zudem kann er sich viel besser bewegen als im Sitzen. Wichtig für die Stimme ist aber auch, zwischendurch zu trinken.

Am besten geeignet sind Getränke wie stilles Wasser oder Tee bei Zimmertemperatur, auf Getränke mit Kohlensäure, Alkohol oder Milchgetränke hingegen sollte besser verzichtet werden.  

Der Poppschutz

Es gibt einige Laute, die sich bei Gesangs- und Sprachaufnahmen als problematisch erweisen können. Diese Laute werden plosive Laute genannt und hierzu gehören vor allem Konsonanten wie das P oder das T, aber auch Zischlaute. Bei diesen Lauten entstehen oft ungewollte Geräusche, weil der Luftstrom beim Aussprechen oder Singen der Laute unmittelbar auf die Membran trifft.

Abhilfe hierbei schafft ein sogenannter Poppschutz, der vor dem Mikrofon positioniert wird und im Fachhandel schon für kleines Geld zu haben ist. Wer keinen Poppschutz hat, sollte versuchen, nicht direkt in das Mikrofon zu singen, sondern seitlich daran oder darüber vorbei, so dass auch der Luftstrom dann nicht unmittelbar auf das Mikro trifft.

Eine andere Möglichkeit wäre, sich einen Poppschutz einfach selber anzufertigen. Hierfür werden lediglich ein einfacher Kleiderbügel aus Draht und ein Nylonkniestrumpf oder ein Stück von einer Strumpfhose benötigt. Der Kniestrumpf wird zunächst über den Kleiderbügel gezogen und unterhalb des Hakens festgeknotet.

Anschließend wird der Kleiderbügel zu einer Raute gebogen, wodurch sich automatisch auch der Nylonstrumpf spannt. Mithilfe des Hakens kann der Poppschutz, der übrigens klanglich genauso gut ist wie eine gekaufte Variante, jetzt am Mikrofonständer befestigt werden.

Hier eine Anleitung zum Basteln von einem Poppschutz:


Poppschutz

Die Stimmung

Das Equipment und die Technik sind wichtige Bestandteile, die einen großen Beitrag dazu leisten, wie gut die Vocalaufnahmen werden. Die beste Ausstattung und das professionellste Studio bringen aber letztlich nicht viel, wenn die Atmosphäre nicht stimmt.

Die mit Abstand wichtigsten Komponenten für gute Vocalaufnahmen sind die Performance und der Ausdruck. Es wird immer zu hören sein, wenn der Rapper oder Sänger nervös und aufgeregt, gelangweilt oder genervt ist. Wichtig ist also, runter zu fahren, zu entspannen, die Aufnahmen zu genießen und schlimmstenfalls auch abzubrechen und wann anders weiterzumachen, wenn es gar nicht läuft.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu HipHop & Graffiti:

 

Thema: Die wichtigsten und effektivsten Tipps für gute Vocalaufnahmen

Kommentar verfassen