Die wichtigsten und besten Rap-Songs, die jeder kennen sollte

Die wichtigsten und besten Rap-Songs, die jeder kennen sollte 

Es gibt zweifelsohne eine Reihe großartiger Rap-Künstler, die eine ebenso große Menge an großartigen Rap-Songs abgeliefert haben. Außerdem wird es mit Sicherheit auch in Zukunft noch Künstler und Songs geben, die für Furore sorgen werden.

Aber daneben gibt es auch die Basics, also solche Rap-Songs, die jeder kennen sollte, weil sie in dieser Form einzigartig sind und die gesamte Entwicklung der Rap-Szene nachhaltig oder auf besondere Art und Weise geprägt haben.

 

Hier also die wichtigsten und besten Rap-Songs,
die schon fast zur Allgemeinbildung gehören:

•       

„Runnin“ von Tupac Shakur zusammen mit Notorious B.I.G, oder kurz auf einfach nur Biggie. Dass dieser Rap-Song zum absoluten Pflichtprogramm gehört, hat zwei Gründe.

Zum einen ist da natürlich der unvergleichliche Stil von Tupac, der Meister darin war, harte und weiche Rhythmen und Melodien miteinander zu verbinden, wobei sich der Song durch die harten, dunklen Rapstimmen von Tupac und Biggie und die Kontraste durch die hellen Stimmen im Chorus kennzeichnet.

Zum anderen wurden die beiden Rapper, die bis zu der Schießerei 1994 Freude waren, zu Erzfeinden und dabei die Personen, die den Konflikt East Coast vers. West Coast symbolisierten. Insofern wäre es unmöglich gewesen, dass es später einen zweiten gemeinsamen Song gegeben hätte.

 

•       

„Hit em up“ von Tupac gehört ebenfalls zu den Rap-Songs, die jeder kennen sollte. Dieser Song ist ein Disstrack, der davon handelt, dass Biggie Tupacs Stil kopieren soll. Als der Song erschien, war der Konflikt zwischen der Ost- und der Westküste auf seinem Höhepunkt und führte schließlich zur Ermordung der beiden Ausnahmetalente.

•       

„U can‘t touch this“ von MC Hammer gehört deshalb zum Pflichtprogramm, weil sich der Künstler nicht als Gangsterrapper verstand und damit eine neue Generation von Rappern darstellte. Ihm ging es vor allem um Spaß und wer an das Video denkt, hat sicherlich noch die legendären Hammer Pants vor Augen.

•       

„Ice Ice Baby“ von Vanilla Ice muss ebenfalls genannt werden, wenn es um markante, prägende und einzigartige Rapper und Songs geht. Mit rund 15 Millionen verkauften Alben und sieben Mal Platin gehört Vanilla Ice zu den wenigen, wirklich erfolgreichen weißen Rappern.

•       

„Crank that“ von Soulja Boy zeichnet sich durch einen einzigartigen Stil aus, der bis heute vor allem im Bezug auf seinen Tanzstil unzählige Male nachgeahmt wurde und wird.

Mehr Tipps, Vorlagen und Anleitungen zu HipHop & Graffiti:

Thema: Übersicht zu den wichtigsten und besten Rap-Songs

Kommentar verfassen